Ortsrat Nord

Zuständig für Teile von Lebenstedt, Bruchmachtersen, Engelnstedt, Salder

Unsere Ortsratsfraktion im Ortsrat Nord: 

Sascha Pitkamin

Fraktionsvorsitzender

Geb. 1969, verheiratet, einen Sohn und selbständiger Kaufmann im Bereich der Touristik. Engagiert sich ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen, in denen es um soziale und wirtschaftliche Förderung geht. Nachhaltiges Wirtschaften, im Bereich der Umwelt und sozialen Einrichtungen, sieht er dabei als Schlüssel zum Erfolg.

„Nur wer für die Energieproblematik und die unweigerlich steigenden Kosten, im Bereich der fossilen Brennstoffe, umweltgerechte Lösungen aufweist, wird langfristig konkurrenzfähig bleiben. Eine gute Bildung und ein soziales Umfeld in denen unabhängig von Religion und Herkunft diese Ziele verfolgt werden, sichern langfristig unseren Lebensstandart und Arbeitsplätze und erhalten diese auch für unsere Kinder“, so Sascha Pitkamin.In der Grünen Partei sieht er hier den einzigen Partner, der diese Ziele von Beginn an gradlinig verfolgt. Die Grünen handeln dabei nicht nach politischer Wetterlage, sondern blieben dieser Linie immer treu. Das daraus resultierende, fundierte Fachwissen ist die Basis für den Wandel im Bereich Energie und Soziales


Harald Wintjen

stellv. Fraktionsvorsitzender

Ist 1951 geboren, verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Dipl.-Ingenieur, war 10 Jahre als Anwendungstechniker und Betriebsleiter in der Industrie tätig und hat weitere 10 Jahre als Dozent an der Technikerschule unterrichtet. Seit 1995 ist er selbstständig und betreibt einen Malerbetrieb und Baubiologie. Sein politisches Interesse gilt vor allem der Umwelt- und Energiepolitik, sowie dem ökologischem Bauen und den nachwachsenden Rohstoffen. Insofern ist es naheliegend, dass er Mitglied der GRÜNEN ist.


Claudia Bautz

Ich bin in Salzgitter geboren, gern zur Schule und in die Sportvereine gegangen – auch, weil mir soziale Kontakte sehr wichtig sind! Nach dem BWL-Studium in Göttingen arbeitete ich zunächst in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und stieg dann in unser Familienunternehmen, einem Großhandel für Schweißtechnik, mit ein. Neben dem Schutz unser Natur liegen mir Tiere am Herzen. Durch Kontakte zu Vegetariern/Veganern und Tierschützern begann bei mir ein sich zunehmend intensivierender Prozess der Sensibilisierung für Themen wie: respekt- und verantwortungsvoller Umgang mit Mitmenschen, Tieren und der Natur – schlussendlich mit der eigenen Gesundheit und der Gesundheit nachfolgender Generationen. Wenn jeder sein Handeln reflektiert und achtsamer wird, kommen wir Zielen wie gesunde Ernährung/gesundes Leben, gerechte Verteilung der Ressourcen (u.a. Nahrungsmittel), ,artgerechte‘ Tierhaltung, Klimaschutz (z.B. durch ökologische Energiegewinnung) usw. automatisch immer näher. Aufgrund dessen war es für mich die logische Konsequenz, als Parteilose die GRÜNEN mit ihrer Politik der Nachhaltigkeit zu unterstützen.