Finanzen und Wirtschaft

  • Qualitative Verbesserung des Wirtschaftsstandortes Salzgitter

    Wir GRÜNE fordern die qualitative Verbesserung des Wirtschaftsstandortes Salzgitter durch Förderung von Betriebsansiedlungen unter ökologischen Aspekten.

  • Stärkung von Handwerk und Mittelstand

    Wir GRÜNE befürworten die Stärkung des ortsansässigen Handwerks und Mittelstandes in Salzgitter. Der Industrie- und Hochschulstandort Salzgitter soll angesichts des bevorstehenden Atomausstiegs zum Zentrum der Entwicklung und Förderung alternativer und regenerativer Energieversorgungssysteme ausgebaut werden. Insbesondere für mittelständische Betriebe ergeben sich hierdurch Chancen und Potenziale zur Schaffung zukunftsorientierter Arbeitsplätze.

  • Förderung von Existenzgründungen

    Wir GRÜNE wollen eine gezielte Förderung von Existenzgründungen im Bereich der erneuerbaren Energien und anderer umweltschonenden Technologien.

  • Raus aus der Schuldenfalle

    Wir GRÜNE wollen raus aus der Schuldenfalle u. a. durch Entlastung der Kommunen von den gesamtgesellschaftlichen Kosten der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, aus deren Finanzierung der Bund sich in den letzten Jahren schrittweise zurückgezogen hat.

  • Aufbau eines naturnahen Erlebnistourismus

    Wir GRÜNE denken, dass der Ausbau der Stadt zum Zielgebiet eines naturnahen Erlebnistourismus vorangetrieben werden kann.

  • Wasserburg Gebhardshagen

    Wir GRÜNE wollen keine Kommerzialisierung der Wasserburg Gebhardshagen, sondern Schaffung eines Geozentrums im "Geopark Braunschweiger Land"  in der Burg Gebhardshagen.

  • Rekommunalisierung

    Wir GRÜNE streben eine Rekommunalisierung von Leistungen der Daseinsvorsorge (Strom-, Wasser- und Gasversorgung) an.

URL:http://gruene-salzgitter.de/archiv/2011/kommunalwahl-2011/kommunalwahlprogramm-2011/finanzen-und-wirtschaft/